Über BRIK

Was versteht man unter der BRIK - Methode?

Das BioRegulatorisches InjektionsKonzept (BRIK) ist keine neue Therapie, sondern es verbindet praxiserprobte Einzeltherapien wie

  • Homöosiniatrie
  • Biopunktur
  • Neuraltherapie und die unterschiedlichen
  • klassischen Injektionsformen
zu einem ganzheitlichen, wirkungsvollen Instrument, dass schnell erlernbar im täglichen Praxisalltag einsetzbar ist.

Es stellt eine Erweiterung und Effektivierung der Methoden der bioregulatorischen Medizin dar.

Entstanden ist BRIK aus der Erfahrung der unterschiedlichen Ansprechbarkeit der Gewebestrukturen und Systeme des regulierenden oder in seiner Regulation gestörten Patienten.

Was ist bioregulatorische Medizin?

  • biologische Systeme sind hochvernetzte, offene Systeme
  • biologische Systeme unterliegen einem Fließgleichgewicht
  • Bioregulation bedeutet Regulation biologischer Prozesse
  • jede Krankheit und jeder Vitalitätsverlust gehen mit einer eingeschränkten Bioregulation einher

  • eingeschränkte Regulation bedeutet verminderte Ausscheidung, Ablagerung, Degeneration und Entartung
  • bioregulatorische Medizin ist eine reaktivierende Therapieform
  • bioregulatorische Medizin beinhaltet symptomatische Ersthilfe, Beseitigung der Störfaktoren, Unterstützung und Anregung der Selbstheilungskräfte

Was sind die Phasen der BRIK – Methode?

Symptombezogene Injektion
Die Symptomatik, mit der sich die Regulationsstörung oder Krankheit bemerkbar macht, führt den Patienten in die Praxis. Je nach Leidensdruck kann es für ihn das dringlichste Anliegen sein, in diesem Punkt schnelle Hilfe zu erfahren.

Regulation
Die extrazelluläre Matrix als ernährendes und entsorgendes offenes System ist in ihrer Beschaffenheit von zentraler Bedeutung für Stoffwechsel und Regulation. Die mesenchymale Transitstrecke muss frei gemacht werden von biologischen, chemischen und physikalischen Noxen.

Organstärkung / Immunmodulation / Substitution
Mit organregulativen Präparaten wird neben der Verbesserung der Zellfunktion die Optimierung des Organs als Einheit angestrebt. Immunmodulierende Mittel zielen ab auf ein gut funktionierendes, adaptives Immunsystem, das adäquate Antworten geben kann.

Je nach Krankheitsbild kann es erforderlich sein, vorübergehend Vitamine, Mineralien… zu substituieren.

Maren Schmidt

Maren Schmidt

Ich wollte aus unterschiedlichen Ansätzen der Naturheilkunde ein Injektionssystem entwickeln, das praxisrelevant und vor allem nachvollziehbar ist.

Mehr Infos über mich finden Sie unter: www.heilpraktikerin-schmidt.de

Warum überhaupt Injektionen ? - Die regulative Kraft der Injektion

  • Umgehung von Resorptionsbarrieren
  • schnelle lokale Wirkung
  • unterschiedliche Ansprechbarkeit der Gewebestrukturen
  • Alternative zur oralen Multimedikation und Polypharmazie

  • hohe Compliance und Patientenbindung
  • Kombination von biophysikalischem und pharmakologischem Effekt
  • Kombinationsmöglichkeit von Homöopathie, Akupunktur, Neuraltherapie…

Welche Injektionsarten verwendet BRIK ?

  • intracutane Injektion i.c. Quaddelbehandlung, Reiztherapie
  • subcutane Injektion s.c. direkter Zugang zur Matrix
  • intramuskuläre Injektion i.m. Diffusion und Resorption mit Depotwirkung

  • intravenöse Injektion i.v. direkter Zugang zum Blutgefässsystem
  • Infusion Inf. kontinuierliche, venöse Verabreichung
  • Infiltration Infiltr. Durchflutung des Gewebes

Injektionsorte und Wirkungsweise?

  • Akupunkturpunkte: Injektion zur Regulierung eines gestörten Energieflusses
  • Gefäße: schneller Wirkungseintritt, Substitution unter Umgehung des Ma/Da-Kanals
  • Skelettmuskulatur: Injektion zur Substitution mit Depotwirkung

  • Triggerpunkte: Injektion in lokale myofasciale Verhärtungen, von denen übertragene Schmerzen ausgehen können
  • Dermatom/Segmente/Reflexzonen: Injektion zur Therapie über den cutivisceralen Reflexweg mit Fernwirkung auf innere Organe

Bernhard Deipenbrock

Bernhard Deipenbrock

Mein Anliegen ist es, Erfahrungswissen strukturiert und nachvollziehbar weiterzugeben, um ein fundiertes Therapiekonzept für den Praxisalltag zu schaffen. Dabei kommt der regulierenden Kraft der Injektion eine Schlüsselrolle zu.

Mehr Infos über mich finden Sie unter: www.heilpraktiker-schwelm.de

Die Vorteile

Was macht unser Konzept aus?

ganzheitlich

Ein Grundsatz von BRIK
Der Mensch wird begriffen als offenes System im ständigen Austausch mit der Umwelt. BRIK wirkt modulierend auf den Organismus, funktionell steuernd, aktivierend auf gestörte Funktionen und regenerierend bei Defiziten.

wirkungsvoll

„Wer heilt, hat recht“ (Paracelsus)
Der Praxisalltag bestimmt unser Handeln: Erfolg wir erwartet, Erwartungen wollen erfüllt sein, Lösungsansätze sind erforderlich. Injektionen nach BRIK wirken pharmakologisch und neuromodulativ.

praxiserprobt

Jahrzehnte lange Erfahrung
Jahrelange Therapieerfahrung stellt einen Erfahrungsschatz dar, der effektive Therapiemuster erkennen lässt, die dem handlungskompetenten Therapeuten Anregungen geben.

leicht erlernbar

Unser Anspruch für Sie
Injektion ist zunächst Handwerk, das erlernt werden kann, die Übung macht den Meister. Das Buch zeigt die Vielfältigkeit der Injektionen auf, in den angebotenen Kursen kann das Konzept trainiert, adaptiert und erweitert werden.

Unser Ziel

Was wir erreichen möchten

Lehr- und lernbares Wissen

aus der Praxis für die Praxis
... zur Sicherung und Erweiterung der Naturheilkunde ...

Warum wir tun, was wir tun

Es ist wichtig, dass:

Wissen

... strukturiert und nachvollziehbar weitergegeben wird.

Erkenntnisse

... der modernen biologischen Medizin in die Praxis transferiert werden.

Qualität

... unser therapeutisches Handeln bestimmt.

Erfolg

... in der Therapie das Ziel ist und bleibt.

Und genau aus diesem Grund existiert das BRIK-Injektionskonzept.

Einblick ins Buch

Sehen Sie nun exemplarisch einige Seiten

BRIK Injektionskonzept - Inhalt

BRIK - Das Buch

Nach einer Einführung in die Funktionsweise der bioregulatorischen Medizin folgt eine detaillierte Schulung in der Technik von Injektionen.
Im dritten Teil wird anhand von Darstellungen als Injektionsatlas zu vielfältigen Krankheits- und Beschwerdebildern praxiserprobte Therapieerfahrung vorgestellt, die adaptiert und im Sinne eines stets aktuellen Arbeitsbuches mit eigenen Erfahrungen ergänzt werden kann. ...

BRIK Injektionskonzept - Das Konzept

Kapitel 5: Das BioRegulatorische InjektionsKonzept BRIK

Im BRIK kommen die unterschiedlichen Injektionsarten zum Einsatz, um die regulierende Kraft einer Injektion optimal zur Wirkung kommen zu lassen.
Die intracutane Injektion, so wie sie zu Beginn beschrieben ist, ermöglicht mit der entsprechenden gut geschliffenen Kanüle die „Produktion“ exakt platzierter Quaddeln. Als intracutaner Reizimpuls kann damit beispielsweise über die nervale Erregung die Schmerzwahrnehmung moduliert werden (Gate-Control-Effekt). Ein Schmerzreiz löst eine reflektorische Muskelrelaxation aus. ...

BRIK Injektionskonzept - Therapie

Kapitel 8: Indikation und Therapie

Konzept-Beispiele zu 75 Krankheitsbildern aus den Bereichen:
Bewegungsapparat, Herz und Kreislauf, Verdauungstrakt, Haut, Blase, Niere, Prostata, Sucht, Schilddrüse, Gynäkologie, Immunsystem, Hals, Nase, Ohren, Stoffwechsel, Nerven und Psyche, Atemwegserkrankungen, Allgemeine Symptome

BRIK - Kurse

Sie können das BRIK-Konzept erlernen!

Wir bieten regelmäßig praxisbezogene Kurse an, um diese neues Methode vorzustellen:

  • Wir kommen zu Ihnen - bei 15-20 Teilnehmern können Sie uns buchen.
  • Bei kleineren Gruppen können wir den Kurs auch mit einem Referenten durchführen

  • Wir veranstalten Kurse in Erfurt oder Schwelm-Termine dazu auf der Webseite.
  • Wir informieren über Veranstaltungen, in denen die BRIK-Methode vorgestellt wird.

Folgende Seminare sind ebenfalls buchbar:


Besuchen Sie uns

BRIK-Injektionskonzept - Die Ausbildung

Unsere zukünftigen Termine

Termine - Maren Schmidt


  • Sa, 04.06.2016, 10-16 Uhr, Surya Heilpraktikerschule, Angelika Gräfin Wolffskeel von Reichenberg, 97950 Gerchsheim
  • Di, 21.06.2016, 15-20 Uhr, Institut für Naturheilkunde Erfurt Teil 1
  • Di, 27.09.2016, 15-20 Uhr, Institut für Naturheilkunde Erfurt Teil 2

Termine - Bernhard Deipenbrock


  • So., 28.02.2016 in Sittensen (zwischen Bremen und Hamburg)
  • So., 06.03.2016 in Ulm-Seligeweiler
  • Sa., 19.03.2016 Raum Düsseldorf

Sie können sich nun zu den obigen Terminen anmelden per:
Telefon (M. Schmidt): 0361 - 211 52 88
E-Mail: info@heilpraktikerin-schmidt.de

Sie können sich nun zu den obigen Terminen anmelden per:
Telefon (B. Deipenbrock): 02336 - 47 33 74
E-Mail: praxis@heilpraktiker-schwelm.de